Einsegnung in der Lifegroup

Vor knapp einem Jahr wurde die Lifegroup, eine Arbeit, für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 30 Jahren, in der KL4 neu belebt. Jede Woche treffen sich kleine Gruppen an unterschiedlichen Orten und reden über Gott. Einmal im Monat findet ein Event-Gottesdienst statt.

Ein junges Ehepaar, dass diese Events bisher geleitet haben, gab diese Arbeit nun an meine Verlobte und mich weiter. Hierfür wurden wir im letzten Event-Gottesdienst eingesegnet.

Ich freue mich riesig darüber mit ihr zusammen zu arbeiten und von Gott gebrauchen zu lassen. Wir sind sehr gespannt, was Gott in nächster Zeit vor hat und wo sich die Lifegroup hinbewegen wird.

Leiterschaftswochenende

Vergangenes  Wochenende veranstalteten wir mit  unserem Royal Ranger Stamm ein Hüttenwochenende für die Leiter. Wir verbrachten drei Tage zusammen und konnten eine super Zeit genießen. Leckeres Essen, freie Zeit zum Austausch, Spieleabende, Lobpreiszeiten, ein Gebetsmorgen, eine Wanderung und Impulse begleiteten uns über diese Zeit. Ich selbst war für diese zuständig.

Ich durfte dabei viel darüber erzählen, dass unsere Performance aus unserer Identität kommt. Wir vergessen oft, auf uns selbst zu schauen, weil wir die meiste Zeit mit unserer Leistung beschäftigt sind. Dass das eine aus dem anderen kommt ist uns oft nicht bewusst.

Unsere Identität ist in Jesus. Jesus ist unsere Identität. Mit diesem Wissen und dem Gewiss-sein, dass wir von Gott geliebt sind, können wir so viel erreichen, wenn wir auf Gott vertauen und aus seiner Kraft heraus tun.

Grundlagen des Alten Testaments und ein Gebetsmorgen

Anfangs dieser Woche war ich im Studienzentrum der ISTL in Zürich. Wir haben nun, nach vier Wochen von intensivem Unterricht, die Grundlagen des Alten Testaments beendet. Es war ein extrem spannendes Fach und ich durfte sehr viel Neues lernen. Vor allem war es schön zu sehen, dass Gott sich auch im Alten Testament sehr gnädig zeigt.

Oft haben wir zwei verschiedene Bilder von Gott. Dem strengen Gott des Alten Testaments und dem liebenden, gnädigen Gott des Neuen Testaments. Sehr spannend war es daher, zu erkennen und zu verstehen, dass sich Gott tatsächlich nicht verändert und er auch schon vor der Kreuzigung von Jesus unendlich viel Gnade und Liebe geschenkt hat.

Dienstag hatten wir dann einen sehr intensiven Gebetsvormittag, in dem wir Gott anbeten durften, ermutigende Zeugnisse hörten und für die verschiedensten Dinge beteten. Zudem hatten wir spontanen Besuch von ISTL-Absolventen, die von ihrer Arbeit im Reich Gottes erzählt haben.

Am Nachmittag sind wir, nachdem wir Studenten noch zwei Stunden lernen und an unseren Arbeiten schreiben konnten, wieder in die Stadt gegangen um Menschen von Gott zu erzählten. Es sind sehr viele coole Dinge geschehen. Personen haben ihr Leben Jesus übergeben und mit Anderen konnten wir einfach gute Gespräche führen und für sie beten.

Alles in einem, waren es sehr spannende und ermutigende Unterrichtstage und freue mich nun auf eine Woche, in der ich Gott und meiner Gemeinde dienen kann.

#Gebet

Am Sonntag den 22.10.2017 hatte ich die Ehre in der Lifegroup der KL4 zu predigen. Thema waren die ersten drei Verse des 1. Timotheusbrief. Dort geht es darum, dass es extrem wichtig ist zu beten. Tägliches Beten bereichert mein Leben sehr. Es ist mega genial einen Gott zu haben, zudem man mit all seinen Anliegen kommen kann und man weiß, dass er einem zuhört und sich darüber freut.